Zwei unterschiedliche Halbzeiten beim Saisonstart

Das erste Spiel einer neuen Saison hat immer seine Eigenheiten. Wie stark ist man selbst, wie stark sind die Gegner? Wie konnten die neuen Spieler integriert werden, wie sehr werden die Abgänge vermisst? Wo steht man also im Feld der 12 Mannschaften? Und genau diese Fragen standen auch am Samstag zu unserem Punktspielstart gegen die Vertretung von Lok Leipzig-Mitte im Raum. Am Ende stand eine 24:22 Niederlage auf der Anzeigetafel, in einem Spiel, was zwei völlig unterschiedliche Halbzeiten erlebt hatte.

Zu Beginn von Halbzeit eins sind wir richtig schleppend in die Partie gekommen. Zuviel mit dem Kopf gedacht, zu viel Aufgeregtheit, zu viele Ballverluste - immer wieder resultierten hieraus einfache Tore für den Gegner. So stand es schnell 5:1 (06:39 min) und 8:3 (12:19 min) für die Spieler aus der Messestadt. Zeit für unseren Trainer Niels Blume, eine frühe Besprechung einzufordern. Doch auch in der Folge nach der Auszeit sollte sich am Spielverlauf zunächst wenig ändern. Wir können unsere Angriffe nicht erfolgreich abschließen, die Gastgeber zeigen uns, wie es besser gemacht wird. Über die Station 11:4 (23:23 min) ertönte beim 14:7 der Halbzeitpfiff. Fazit: Noch nicht wirklich angekommen in der Saison.

In der Pause erfolgte dann eine klare Ansage des Trainers bezüglich des Kämpfens, der Bereitschaft, der Angriffsoptionen. Und dies sollte in den kommenden 30 Minuten seine Wirkung zeigen. Wenn zunächst auch noch die Heimmannschaft den Vorsprung ausbauen konnte (19:11, 39:32 min) so hielt unser Team jetzt besser dagegen. Und erfolgreicher, denn wir konnten in der Folge Tor um Tor des Rückstandes abknabbern. Beim 21:15 (47:49 min) waren es noch 6 Tore, beim 22:18 (54:11 min) noch 4. Und als nach 59:04 min der Treffer zum 23:21 gelang, keimte nochmals Hoffnung auf. Doch die Gastgeber machten mit dem 24. Tor alles klar und beim 24:22 pfiffen die Schiedsrichter die Begegnung ab. Fazit: angekommen in der Saison, doch es reichte noch nicht zu mehr.

Die Halbzeit zwei dieser Begegnung macht dabei aber Mut. Wenn alle Spieler zurück sind, wenn alle weiter mit diesem Einsatz kämpfen und wenn sich die Nervosität und Aufgeregtheit legen, dann wird auch Achtbares in Form von Pluspunkten dabei heraus kommen. Die neuen Spieler haben sich gut integriert, die "alten Hasen" wiederum können sich noch steigern. Vertrauen wir darauf, denn schon am kommenden Sonntag steht das erste Heimspiel der Saison an. Dann empfangen wir zur gewohnten Zeit um 16.00 Uhr die Mannschaft der HSG Rückmarsdorf.

Auf geht´s, SG CHC!

 

Aufstellung:

Martin Hornschuh, Sascha Draeger;

Maximilian Bier, Richard Börner, Simon Schneider, Sven Gerschler, Sebastian Grimm, Florian Scheinert, Björn Engler, Nick Hoffmann

 

Abschluss der Saisonvorbereitung

Wochenendbeschäftigungen gibt es naturgemäß viele. Einige feiern Gartenpartys, andere nutzen das Wetter für einen Freibadbesuch und wieder andere faulenzen einfach nur so in den Tag.

Und dann gibt es welche, die lassen sich freiwillig durch die Sporthalle jagen, stemmen Gewichte, drehen sich um die eigene Achse, setzen sich körperlicher Belastung aus und kriechen manchmal sprichwörtlich auf dem Zahnfleisch. Und warum? Um zum Saisonstart in einer Woche mit der bestmöglichen Vorbereitung die Punktspiele der Verbandsliga West anzugehen. So rackerten unsere Jungs um den Trainer Niels Blume in der Sporthalle des CPSV, so wurde mit aller Leidenschaft trainiert. Bei wirklich schweißtreibenden Temparaturen in der Halle lag der Fokus auf körperlicher Belastung in Verbindung mit Handball taktischen Sequenzen: Niels hatte sich dazu ein wirklich "feines Programm" ausgedacht. Aber alle, wirklich alle zogen mit vollstem Einsatz mit.

Dass in dem abschließenden Vorbereitungsspiel gegen die USG Chemnitz (Danke an diese Jungs, dass sie uns bei diesen Temperaturen zur Verfügung standen) die Beine etwas wacklig waren, der ein oder andere Spielzug nicht so funktionierte, aber dennoch der Elan und Kampfeswille niemals abflauten, sei hier nicht nur am Rande erwähnt. Es zeigt, wie ernsthaft und intensiv sich unsere Mannschaft auf die kommenden Aufgaben vorbereitet hat. Und dafür gilt unser Respekt dem Team für das am gesamten Wochenende Gezeigte.

Danke, Jung´s!

 

 

 

 
Spielerportrait
aktuelle Links:
Banner
Nächstes Spiel
Son, 15. Sep 2019 16:00 Uhr
Verbandsliga Sachsen West
SG CHC
SG CHC
: Rückmarsdf
Rückmarsdf
Saisonstatistik
Kurztabelle
  Heim  GesamtAuswärts
  SP+/-
Freiberg II12:03
Leipzig-Mitte12:02
HC Glauch/M. II12:01
HSG Nd/Döb II00:00
DHfK III00:00
SG CHC00:00
LVB II00:00
Pl-Oberlosa II00:00
Waldheim00:00
10 Weißenborn10:2-1
11 Rückmarsdf10:2-7
12 Böhlen10:2-7
  SP+/-
Pl-Oberlosa II12:07
DHfK III12:07
Freiberg II12:03
Leipzig-Mitte12:02
HC Glauch/M. II12:01
HSG Nd/Döb II12:01
Waldheim10:2-1
Weißenborn10:2-1
9 SG CHC10:2-2
10 LVB II10:2-3
11 Rückmarsdf10:2-7
12 Böhlen10:2-7
  SP+/-
Pl-Oberlosa II12:07
DHfK III12:07
HSG Nd/Döb II12:01
HC Glauch/M. II00:00
Freiberg II00:00
Rückmarsdf00:00
Böhlen00:00
Weißenborn00:00
Leipzig-Mitte00:00
10 Waldheim10:2-1
11 SG CHC10:2-2
12 LVB II10:2-3